Auf Twitter einen eigenen Unternehmenskanal einzurichten, reicht nicht aus, um hier erfolgreich zu werden. Sie benötigen eine Strategie und Durchhaltevermögen.

Im ersten Schritt haben Sie Ihren Twitter-Account für Ihr Unternehmen angelegt. Sie haben das Profil- und Titelbild ausgewählt und Ihre Bio ausgefüllt. Außerdem haben Sie sich Gedanken darüber gemacht, welche Ziele Sie mit Ihrem Twitter-Kanal verfolgen und wen Sie überhaupt erreichen möchten.

Im nächsten Schritt geht es nun darum, dass Sie sich Ihre Community aufbauen, die Ihre Tweets liest, mit Ihnen interagiert und im besten Fall Ihre Kunden werden.

In diesem Artikel erläutere ich Ihnen, wie Sie sich eine aktive Twitter-Community aufbauen.

Tipp 1: Schreiben Sie inhaltlich wertvolle Tweets

Sie haben sich Gedanken gemacht, welche Ziele Sie mit Ihrem Twitter-Kanal verfolgen und welche Zielgruppe Sie ansprechen möchten. Sollten Sie dies noch nicht getan haben, dann empfehle ich Ihnen sehr eindringlich dies zu tun. Nur so werden Sie erfolgreich!

Ohne Tweets keine Aufmerksamkeit in der Timeline Ihrer Follower, deshalb ist es wichtig, dass Sie inhaltlich gute Tweets schreiben. Dabei müssen Sie nicht bei jedem Tweet jedes Wort auf die Goldwaage legen, aber doch sollten Sie sich Gedanken machen, was Sie twittern wollen. Nur inhaltlich relevante Tweets sind für Ihre Follower auch interessant, werden gelesen, angeklickt, geliked, kommentiert und retweeted.

Tipp 2: Twittern Sie regelmäßig.

Sie können sich nur eine aktive Followerschaft aufbauen, wenn Sie regelmäßig auf Twitter aktiv sind. Planen Sie deshalb mithilfe eines Social Media Management-Tools wie z.B. Hootsuite oder Buffer für jeden Tag einige Tweets. Testen Sie aus, welche Anzahl an Tweets am besten ist und wann Ihre Follower am aktivsten sind.

Willst du mehr erfahren? Abonniere die Social Media News mit Tipps und Trick für Facebook & Co! 

Tipp 3: Taggen Sie andere Twitterati in Ihren Tweets.

Wenn Sie Inhalte von anderen Twitterern tweeten, dann taggen (=markieren) Sie diejenigen in Ihren Tweets indem Sie deren Twitternamen erwähnen. Das zollt dem anderen Respekt und Wertschätzung auf der einen Seite. Auf der anderen Seite machen Sie auf sich selbst aufmerksam.

Auch wenn es manchmal sehr zeitaufwendig ist: Schauen Sie, wenn Sie einen interessanten Artikel gefunden haben, den Sie teilen möchten, ob Sie den Twitter-Namen des Autoren finden. Die „Teilen-Buttons“ der Websites sind oftmals hier nicht optimal.

Tipp 4: Folgen Sie interessanten Twitterern.

Nutzen Sie die Twitter-Suche und suchen Sie nach für Sie passenden Accounts.

  • Wer ist in der gleichen Branche aktiv?
  • Wer nutzt die gleichen Hashtags?
  • Welche Ihrer Kunden sind bei Twitter aktiv?
  • Welche Twitterer gehören zu Ihrer Zielgruppe?
  • Sind Medien aus Ihrer Branche bei Twitter? Diese sind gute Quellen für neuen Input, mit dem Sie Ihren Twitter-Kanal füttern können.
  • Gibt es eventuell Blogger, die auf Ihrem Themengebiet aktiv sind, mit denen man eventuell Kooperationen aufbauen könnte?

Tipp 5: Be social –  retweeten, liken und diskutieren Sie

Zu einem guten Twitter-Auftritt gehört auch, dass Sie nicht nur eigene Tweets absetzen, sondern auch mit anderen Twitterern interagieren. Wenn Sie einen für Ihre Zielgruppe relevanten Tweet gefunden haben, dann retweeten Sie ihn und schon haben auch Ihre Follower die Möglichkeit diese Information zu konsumieren. Mit dem Herzchen zeigen Sie dem Urheber des Tweets, dass Sie den Inhalt interessant finden.

Wenn Sie jemand in seinem Tweet erwähnt, dann erhalten Sie eine Mitteilung hierüber in Ihrem Dashboard. Hier können Sie sich ebenfalls mit einem Herzchen bedanken. Es zeigt, dass Sie gesehen haben, dass Ihr Inhalt geteilt wurde.

Nutzen Sie die Chance und bedanken Sie sich dafür, dass man Ihre Inhalte geteilt hat z.B. indem Sie auf den Tweet antworten oder Sie nutzen den #FollowFriday um sich bei Twitterern zu bedanken, die in der Woche Ihre Inhalte geteilt haben.

Tipp 6: Sammeln Sie Inhalte, die für Ihre Zielgruppe interessant sind in einem Redaktionsplan.

Vermutlich sind Sie auch auf anderen Social Media-Kanälen präsent und wissen deshalb, dass Sie ständig für Ihre Zielgruppe relevanten Content benötigen. Sammeln Sie z.B. in einem Excel-Sheet Inhalte, die nicht vergänglich sind und die Sie immer einmal wieder auf Twitter oder Ihren weiteren Social Media-Kanälen teilen können. Denken Sie daran, dass Sie eine gute Mischung aus eigenem und fremden Content twittern.

Sie werden sehen, dass sich mit der Zeit eine Fülle von Inhalten ansammelt, die Sie zum Bespielen Ihres Twitter-Kanals nutzen können.

Das sollten Sie NIEMALS tun

Ich möchte Ihnen an dieser Stelle unbedingt davon abraten, für ein paar Euro Follower zu kaufen. Unseriöse Angebote gibt es zur Genüge im Internet. Was haben Sie aber davon, wenn Ihr Twitter-Kanal mit einer hohen Follower-Zahl glänzt, man beim näheren Hinschauen aber merkt, dass Ihre Community nicht mit Ihren Tweets interagiert? Aktive Follower sind Ihre Währung und diese erhalten Sie nur, wenn Sie eine gute Twitter-Strategie haben und für Ihre Zielgruppe interessante Inhalte posten. Hier schließt sich wieder der Kreis, zwischen dem ersten und dem sechsten Tipp.

Fazit

Ich habe Ihnen nun einige Kniffe verraten, wie Sie mehr Follower für Ihren Twitter-Kanal gewinnen können. Setzen Sie die Tipps am besten noch heute um und Sie werden sehen, dass Ihre Twitter-Community wächst und Ihr Twitter-Engagement steigt. Schauen Sie hierfür auch immer einmal wieder in die Twitter Analytics.

Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung beim Aufbau Ihrer Twitter-Community? Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Ihre Frage zu Twitter!

 


Sie wollen uns kennenlernen?

Nutzen Sie unser Kontaktformular und wir melden uns umgehend bei Ihnen:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht



  Dajana Hoffmann & Team

 info@socialmedia-hoffmann.de

 030 293 523 94

 

3 Comments

Leave a Comment

Error: Please check your entries!