Gehören Sie eher zu den Menschen, die viele Offline-Freunde haben? Fällt es Ihnen offline leicht, Ihr Netzwerk zu erweitern? Nur online, gerade in den sozialen Netzwerken wissen Sie nicht, wie Sie sich bewegen sollen und zu einer höheren Reichweite kommen? Dann ist dieser Blogbeitrag genau das Richtige für Sie, denn ich will Ihnen zeigen, wie Sie gerade in den sozialen Netzwerken wunderbar netzwerken können!

Freunde, Follower und Kontakte

In den sozialen Netzwerken wird häufig von Freunden und Followern gesprochen. Das ist für Social Media-Einsteiger häufig abschreckend, weil sie „Freundschaft“ anders definieren. In den sozialen Netzwerken ist das Wort „Freund“ nicht synonym mit dem Freund in der Offline-Welt zu setzen. Ich empfehle meinen Kunden immer, sich das Wort Freund im Zusammenhang mit Facebook durch den Begriff „Kontakt“ zu ersetzen. Und schon passiert etwas ganz wunderbares: Kontakte darf man in unserem Verständnis nämlich viele haben und da ist es auch vollkommen in Ordnung, wenn man sich nicht an jede Einzelheit erinnern kann (In Freundschaften erwartet man, dass eine gewisse Nähe auch bedeutet, dass man sich „kennt“). Außerdem ist ein „Kontakt“ nicht so intim wie ein „Freund“, das heißt: Einem Kontakt muss man auch nicht so viel preisgeben wie einem Freund.

Follower hingegen sind nicht einmal unbedingt eine gegenseitige Geschichte. Ein Follower kann Ihnen folgen, ohne dass es nötig ist, dass Sie ihm zurück folgen. Auf Twitter ist es eher so, dass man mehr Follower hat als man selbst andere Nutzer abonniert hat. Obwohl hier also nicht einmal eine „Verpflichtung“ des gegenseitigen Beziehungsaufbaus besteht, haben auch hier manche Probleme, sich ganz offen zu ihrer Folgschaft zu bekennen. Anfangs fand ich das sehr seltsam, denn aus fachlicher Sicht kann ich es nur begrüßen, wenn ganz viele Menschen mir folgen. Doch in meinen Beratungen habe ich dann irgendwann entdeckt, dass sich manche vor der „großen Öffentlichkeit“ dann doch ein wenig fürchten! Keine Sorge: Eine große Folgschaft bedeutet lediglich, dass es viele Menschen gibt, die Ihre Expertise schätzen! Also trauen Sie sich raus ins Rampenlicht! 🙂

Wie geht Netzwerken in den sozialen Netzwerken?

Jetzt, wo Sie Ihre Vorurteile gegenüber „Freunden“ und „Followern“ hinter sich gelassen haben, geht es nun an das „richtige“ Netzwerken. Doch bevor ich Ihnen Tipps gebe, wie Sie in den sozialen Netzwerken Ihr Netzwerk ausbauen, will ich Ihnen kurz zeigen, wie „Offline-Netzwerken“ am besten klappt!

Das „Offline-Netzwerken“

Es gibt unzählige Netzwerkveranstaltungen, Kongresse und andere Möglichkeiten, um Ihr persönliches Netzwerk zu erweitern. Kern des Netzwerkens ist es, viele Menschen kennen zu lernen, zu erfahren, wofür sie stehen, wie sie arbeiten und über die vielen Kontakte auch Empfehlungen aussprechen zu können. So habe ich ein enges Netzwerk mit Personen, mit denen ich auch schon mal zusammen gearbeitet habe und die ich bedenkenlos weiterempfehle. In meinem weiteren Netzwerk sind einige sehr tolle Menschen, die ich ebenfalls empfehle, mit denen ich aber noch nie zusammen gearbeitet habe und ich sie vielleicht empfehle, weil ich sie schätze oder von anderen weiß, dass sie gute Arbeit machen. Wenn mich also jemand fragt, ob ich jemanden kenne, der weiterhelfen kann, habe ich immer jemanden, den ich empfehlen kann. Genauso gibt es Menschen aus meinem nahen und weiteren Umfeld, die mich empfehlen!

Wenn ich nun jemanden offline kennen lerne, dann tauschen wir Visitenkarten, verabreden uns zu einem Treffen oder Telefonat oder wir gehen unserer Wege. Und vielleicht kreuzen sich unsere Wege irgendwann mal wieder. Auf diese Weise erweitert sich mein Netzwerk, meine Reichweite und meine Bekanntheit.

Das „Online-Netzwerken“

Auch online gibt es unzählige Möglichkeiten, Ihr Netzwerk zu erweitern: Manchmal genügt es, einfach nur „da“ zu sein (in diesem Fall bedeutet das allerdings, dass man nicht nur mitliest, sondern auch Beiträge schreibt – sonst sehen die anderen Sie ja nicht), in anderen Fällen kann man auch aktiv sein Netzwerk erweitern. Der Gedanke hinter dem Online-Netzwerken entspricht haargenau dem Offline-Netzwerken: Es geht darum, sein Netzwerk zu erweitern und darüber die Reichweite und die Bekanntheit zu steigern. Der einzige große Unterschied besteht lediglich darin, dass wir nicht limitiert sind. Wir können bei Facebook unzählige Fans auf unserer Facebook-Seite haben, wir können 6000 Freunde haben, bei Twitter kann ich unzähligen Nutzern folgen und von unzähligen abonniert werden. Das ist eine riesengroße Chance für uns und unser Business!

Willst du mehr erfahren? Abonniere die Social Media News mit Tipps und Trick für Facebook & Co! 

Netzwerken mit dem eigenen Social Media-Profil

Wenn Sie in den sozialen Netzwerken Ihr Netzwerk ausbauen wollen, sollten Sie sich ein paar Gedanken über Ihr Profil machen. Haben Sie sich schon mal mit einem Sonnenuntergang oder einer Zeichentrickfigur unterhalten? Offline ist mir das noch nie passiert, dafür leider schon häufiger in den sozialen Netzwerken. Sie sollten Gesicht zeigen, ein schönes Profilfoto ist unglaublich förderlich, wenn Sie über das Internet neue Kontakte finden möchten.

Das gleiche gilt auch für andere Informationen, die Sie in Ihrem Profil angeben können: „Schule des Lebens“ mag ja manchmal ganz lustig sein, aber es zeigt leider so gar nicht, was Sie gelernt haben. Auch „selbstständig“ sagt leider gar nichts über Ihren Beruf aus. Überlegen Sie genau, welche Informationen wichtig sind, um zu erfahren, wer Sie sind und wofür Sie stehen. Überlegen Sie genau, mit welchen Informationen Sie Vertrauen schaffen.

Netzwerken in Gruppen

In Gruppen tummeln sich viele Menschen mit ähnlichen Interessen, um sich auszutauschen und Erfahrungen zu teilen. Da werden Fragen gestellt, Tipps gegeben und sich kennen gelernt. Wer sein Netzwerk durch Gruppen erweitern möchte, sollte auch hier nochmal überlegen, wie er das in Offline-Gruppen erreicht. Wenn ich bei einem Netzwerktreffen immer nur mein Produkt anpreise und mich ansonsten nicht an den Gesprächen beteilige, werde ich keine guten Kontakte schließen können. Das gilt auch bei Gruppen in den sozialen Netzwerken. Denn hier steht der Austausch im Vordergrund. Sie können in diesen Gruppen Vertrauen aufbauen, in dem Sie Ihr Wissen preisgeben, sich an Diskussionen beteiligen und auch mal selbst Fragen stellen. Nur, wenn Sie geben, können Sie auch damit rechnen, dass Sie empfohlen werden.

Marketing-Aktionen

In vielen sozialen Netzwerken gibt es Marketing-Aktionen, bei denen Werbung ausdrücklich erwünscht sind. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Produkte, Ihr Angebot, Ihre Profile und Seiten zu bewerben, bis die Schwarte kracht. Bedenken Sie, dass Sie interessant sein sollten für alle, die zu Ihnen kommen sollen. Überlegen Sie, was Ihre Kunden (ja, hier sind es ausnahmsweise mal Kunden und nicht nur Kontakte) interessieren könnte. Geben Sie ihnen einen Anlass, dass sie Ihre Angebot sehen und in Anspruch nehmen wollen. Dazu sollten Sie sich mindestens einen kleinen Text in Form eines Elevator-Pitches überlegen (und immer wieder neu texten, sonst wird es ja langweilig) und wenn es möglich ist, vielleicht auch das eine oder andere Bild hinzufügen (denn an Bildern bleibt das Auge hängen).

Die Meisterklasse: Eine eigene Gruppe gründen

Wenn Sie keine Angst mehr vor Facebook-Freunden haben und schon einiges an Netzwerk-Erfahrung gesammelt haben, können Sie auch eine eigene Gruppe gründen (Das gilt auch für die Business-Netzwerke). Hier können Sie nun so richtig Gas geben und Vertrauen bei Ihren Kontakten aufbauen. Auch wenn Sie in Ihrer Gruppe die Regeln festlegen können, ist es dennoch wichtig, dass Sie Ihre Gruppenmitglieder nicht mit Ihrer Werbung zuschütten. Geben Sie ihnen viel mehr die Möglichkeit zum echten Austausch, geben Sie ihnen Tipps und Anregungen und stärken Sie Ihren Expertenstatus. Hier könne Sie eine starke Bindung aufbauen und werden garantiert weiter empfohlen.

Fazit: Netzwerken in den sozialen Netzwerken

Es gibt unzählige Möglichkeiten, in den sozialen Netzwerken zu netzwerken. Wichtig ist, dass Sie es mit der richtigen Einstellung machen, denn nur dann werden Sie ein vertrauensvoller Kontakt für Ihre Kontakte und können Ihr Netzwerk ausbauen. Wenn Sie von Ihrem Wissen und Ihrer Erfahrung weitergeben, werden auch Sie vom Wissen und der Unterstützung anderer profitieren.

 


Sie wollen uns kennenlernen?

Nutzen Sie unser Kontaktformular und wir melden uns umgehend bei Ihnen:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht



  Dajana Hoffmann & Team

 info@socialmedia-hoffmann.de

 030 293 523 94

 

Leave a Comment

Error: Please check your entries!