Machst du dich gerade mit Social Media vertraut? Weißt du noch nicht richtig, wo es mit dir im Social Web hingehen soll? Dann helfen dir zum Start die 10 goldenen Social Media-Regeln. Denn sie geben dir Orientierung im Dschungel der unterschiedlichen Sozialen Netzwerken. Dabei ist es tatsächlich unerheblich, in welchem sozialen Netzwerk du dich tummelst – die Regeln gelten überall.

1.) Wähle das Netzwerk mit Bedacht!

Du musst nicht in jedem Netzwerk präsent sein. Sieh dir die Netzwerke vorher an und überlege dir genau, ob deine Zielgruppe auch in diesem Netzwerk vertreten ist. Erst wenn du das weißt, starte mit deinen ersten Versuchen.

2.) Nicht überall das Gleiche posten!

Wenn du in mehreren Netzwerken unterwegs bist, ist es natürlich wichtig, dass du auch wieder erkannt wirst. Deswegen brauchst du einen einheitlichen Auftritt in den unterschiedlichen sozialen Netzwerken. Aber bitte poste nicht überall das Gleiche. Manchmal sind die Gepflogenheiten in den Netzwerken unterschiedlich und die Beiträge funktionieren dann auch nicht. Und manchmal ist deine Zielgruppe auch in mehreren Netzwerken und schnell gelangweilt, wenn sie überall das Gleiche liest.

3.) Schaffe Mehrwerte!

Deine Leser wollen nicht nur irgendwas von dir wissen, sie wollen etwas wissen, was für sie von Bedeutung ist. Deswegen solltest du dir beim Schreiben eines Beitrags immer überlegen, warum du den Beitrag für deine Zielgruppe schreibst:

  • Ist der Inhalt für deine Zielgruppe relevant?
  • Schafft er einen Mehrwert?
  • Ist der Beitrag werblich oder tatsächlich informativ?

4.) Sei authentisch!

Das hört man ja wirklich an jeder Ecke, aber gerade in den sozialen Netzwerken begegnen mir oft unauthentische Beiträge. Denk daran, dass deine Fans nicht eine Kopie von irgendwem oder irgendwas sehen wollen, sondern deine Persönlichkeit! Zeige, wer du bist! Nur dann können dich deine Fans und Follower auch richtig einschätzen und werden dir wegen deiner Persönlichkeit folgen. Das gilt auch für Unternehmen, denn auch sie haben zum Beispiel eine Firmenphilosophie, über die man Vertrauen aufbauen kann!

5.) Sei korrekt!

Im Internet und gerade in den sozialen Netzwerken wird schnell etwas geschrieben, das nicht der Wahrheit oder den Regeln des respektvollen Umgangs miteinander entspricht. Das sollte dir nicht passieren! Schreibe keine unwahren Beiträge, pöble und beschimpfe niemanden. Bedenke, was du schreibst, denn das Internet vergisst nie! Achte auch darauf, dass du keine Urheber- und Nutzungsrechte verletzt. Hilf deinen Kollegen und Mitarbeitern mit Social Media Guidelines zu verstehen, was sie posten dürfen!

6.) Stell dich der Kritik!

Kritik ist nie so schön wie ein Lob – das ist ja klar, aber Kritik eröffnet dir die Möglichkeit, deine Zielgruppe zu verstehen. Deswegen rate ich dir, die Kritik auch zu hinterfragen um die Hintergründe zu verstehen. Beobachte dazu, ob die Kritik nur einmalig oder häufiger ist. Antworte immer freundlich und mit Bedacht und gehe darauf ein (das muss nicht immer öffentlich sein – du kannst auch mit einer persönlichen Nachricht auf die Kritik eingehen).

Willst du mehr erfahren? Abonniere die Social Media News mit Tipps und Trick für Facebook & Co! 

7.) Kommuniziere klar und deutlich!

Wenn du deine Zielgruppe ansprechen willst, solltest du das unbedingt in ihrer Sprache tun. Überlege dir, wie deine Zielgruppe kommuniziert und passe dich ihr an. Passe auch die Inhalte an deine Zielgruppe an: Deine Kollegen vom Fach benötigen andere Inhalte als dein übriges Publikum. Schreibe keine zweideutigen Beiträge, bei denen du deine Zielgruppe verwirrt zurück lässt!

8.) Bleib im Kontakt!

Wenn du erfolgreich in den sozialen Netzwerken sein möchtest, ist es sehr wichtig, dass du immer nah an deiner Zielgruppe bist. Beobachte sie und überlege dir, wie du die Beziehung zwischen euch intensivieren kannst. Sie in ihr nicht (nur) die Kaufkraft, sondern vor allem auch ein Netzwerk, das dich trägt. So erschaffst du dir schnell eine gute Community, die dich auch weiterempfehlen wird!

9.) Bleib dran!

Die sozialen Netzwerke können dich und dein Business tragen, wenn du kontinuierlich dran bleibst! Recherchiere regelmäßig neue und für deine Zielgruppe spannende Inhalte. Poste regelmäßig deine Beiträge und gib deinen Fans und Followern die Möglichkeit, dich immer besser kennen zu lernen!

10.) Sag Danke!

Das ist meiner Meinung eine der wichtigsten Social Media-Regeln überhaupt: Sag einfach auch mal Danke! Und das ist einfacher als du denkst! Du sagst zum Beispiel Danke, indem du einen Autor eines Beitrages verlinkst oder ihn direkt als Leseempfehlung honorierst. Du kannst Beiträge liken, teilen und kommentieren, wenn du erwähnt wurdest. Und du kannst freundlich sein – hört sich vollkommen banal an und öffnet dir Türen!

Willst du intensiv an deiner Social Media-Strategie arbeiten?

Mehr Kunden durch strategisches Social Media Marketing!

Lerne in meinem betreuten Online-Workshop, wie du deine Social Media Kanäle ganz gezielt einsetzt und damit mehr Kunden erreichst!

Ja, ich möchte mehr wissen!

3 Comments

Leave a Comment

Error: Please check your entries!