YouTube-logo-full_colorYoutube kennen viele eigentlich nur von den kleinen lustigen Filmchen, die über andere soziale Netzwerke geteilt werden und manchmal richtige Hits werden. Stolpernde Kinder, verrückte Tiervideos oder enorm sportliche Typen sind hier ganz besonders bekannt. Doch das bezieht sich eigentlich nur auf den privaten Bereich oder das Entertainment.

Aber auch große Konzerne wie Coca Cola, Nivea Deutschland oder auch Edeka nutzen Youtube-Marketing schon lange und sehr erfolgreich.

Doch kann man mit Youtube-Marketing auch als Unternehmen mit geringem Budget erfolgreich sein?

Ich sage eindeutig: Ja – erfolgreich Videos produzieren und sie zur Vermarktung nutzen ist durchaus möglich! Und um diese Aussage zu unterstützen habe ich gleich vier schöne Beispiele:

youtube kreye

Sonja Kreye coacht per Youtube ihre Zuschauer für business-celebrity.com

youtube gallasch

Eileen Galasch zeigt als Personal Trainer in ihren Videos genaue Trainingsanleitungen.

Youtube Nähjournal

Art van Mil hat gerade erst mit ihrem Youtube-Kanal begonnen und bietet den Leserinnen ihres Blogs lustige Video-Anleitungen.

Die Autorin Constanze Köpp nutzt Videos für ihre Vorworte, weil sie so mehr Emotionen an ihre Leser übermitteln kann.

Die Autorin Constanze Köpp nutzt Videos für ihre Vorworte, weil sie so mehr Emotionen an ihre Leser übermitteln kann.

Willst du mehr erfahren? Abonniere die Social Media News mit Tipps und Trick für Facebook & Co! 

Was spricht für Videos?

Ein Foto weckt schon viele Emotionen, mit einem Video können jedoch noch mehr Emotionen transportiert werden. Erklärungsbedürftige Produkte können dem Kunden gezeigt und vorgeführt werden, Dienstleistungen können genau erklärt werden und es kann ein Lebensgefühl transportiert werden.

Videoproduktion muss nicht immer teuer sein. Je nach Thema und Image des Unternehmens können Videos schon mit geringen Mitteln entstehen: So genügt oft schon ein modernes Smartphone und ein Stativ, um ein Video in einer für das Internet guten bis sehr guten Qualität aufzunehmen. Videos, die nicht allzu perfekt sind, kommen bei der Zielgruppe häufig sehr gut an, wenn Sie authentisch sind. Denn so sehen die Zuschauer, dass der Mensch vor der Kamera nicht nur Repräsentant eines Unternehmens ist, sondern eben auch ein Mensch. Das stärkt das Vertrauen der Zuschauer in das Unternehmen und erleichtert so den Beziehungsaufbau.

Was spricht für Videoplattformen?

Wenn man sich dazu entschieden hat, Videos zu produzieren, dann ist es auch wichtig, sich über die Distribution Gedanken zu machen. Ehrlich gesagt kommt man dann eigentlich nicht an den Videoplattformen vorbei. Denn sie sind nicht nur die Plattform, auf denen man Videos hochladen kann, sie erfüllen viele weitere wichtige Funktionen.

Videoplattformen als Suchmaschine

Haben Sie sich schon mal eine Anleitung im Internet gesucht? Vielleicht wollten Sie wissen, wie man Laminat verlegt. In den Suchergebnissen Ihrer Suchmaschine erhalten Sie auch Videos. Warum sollten Sie sich seitenweise Text durchlesen, wenn ein Video Ihnen die Anleitung in wenigen Minuten erklärt?

Hier geht es zu den Ergebnissen der Google-Suche
Hier geht es zu den Ergebnissen der Youtube- Suche

In meinem Beispiel kann man schon sehr gut erkennen, dass sich hier sowohl produzierende Unternehmen als auch Handwerker bereits sehr gut mit Videoanleitungen präsentieren.

Videoplattformen als soziale Netzwerke

Haben Sie sich mal angesehen, wie viele Kommentare unter Videos stehen? Jeder, der eine Gmail-Adresse hat (und die hat ja zum Beispiel jeder Android-Nutzer), kann sich bei Youtube einloggen und kommentieren oder bewerten. Und diese Funktionen sind schnell erreichbar und werden durchaus von der Fangemeinde genutzt. Fans können die Youtube-Kanäle auch abonnieren und werden dann über jeden neuen Upload eines Unternehmens informiert. Schauen Sie sich mal ein wenig auf Youtube oder Vimeo um und erkunden Sie die Kommentare und Bewertungen!

Videoplattformen als Verbreitungsplattform

Die Videoplattformen haben noch einen großen weiteren Vorteil: Sie bieten den Nutzern die einfache Möglichkeit, die Videos in sämtliche andere Richtungen zu teilen (Facebook und Twitter spielen hierbei eine große Rolle), aber vor allem gibt es die Möglichkeit, die Videos in Foren, Webseiten und Blogs einzubetten und damit eine weitere Verbreitung zu erreichen. Letztlich sollte der Nutzer das Video schnell und einfach weiterleiten können, ganz gleich in welche Kanäle. Und genau auf diese Funktionen sind die Videoplattformen spezialisiert.

Wie immer in den sozialen Netzwerken ist es auch bei den Videoplattformen wichtig, dass regelmäßig neue Inhalte gepostet werden und auf Kommentare geantwortet wird. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Videos für Sie passen, dann lassen Sie Ihre Zuschauer ruhig wissen, dass Sie das Medium erst einmal testen. Sollten Sie sich dann nach Ihrem Test wieder aus dem Bewegtbild verabschieden, werden Ihre Fans Ihnen das nicht verübeln.

 


Sie wollen uns kennenlernen?

Nutzen Sie unser Kontaktformular und wir melden uns umgehend bei Ihnen:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht



  Dajana Hoffmann & Team

 info@socialmedia-hoffmann.de

 030 293 523 94

 

Leave a Comment

Error: Please check your entries!