Meine erste Begegnung mit Podcasts machte ich 2006, als ich mir meinen ersten iPod kaufte. Ein kleines, leichtes Etwas mit Mini-Farb-Display, das mich endlich auch zu der Besitzerin eines Apple-Produktes machte. Mit dem iPod zog auch iTunes bei mir ein und damit ein Welt der tausend Möglichkeiten in Punkto Hörkonserve.

Auf iTunes fand ich auch die ersten Podcasts. Wie ich jetzt weiß, waren diese damals noch recht jung, die Bewegung startete erst in 2005, als Apple sich dazu entschied, die Formate im Apple-Shop anzubieten und somit ihre weltweite Vertriebsplattform zur Verfügung stellte.

Doch was ist nun so ein Podcast eigentlich?

Wikipedia definiert Podcasting wie folgt:

Podcasting bezeichnet das Anbieten abonnierbarer Mediendateien (Audio oder Video) über das Internet.

Ein Podcast ist also eine Serie von Audio- oder Video-Dateien, die Inhalte verschiedenster Art für den Hörer bereit hält. Podcasts können sowohl der beruflichen als auch privaten Weiterbildung dienen, durch die vielen unterschiedlichen Themen, die Podcasts aufgreifen. So können sie zum Beispiel ein Serviceangebot eines Unternehmens darstellen, oder sie behandeln rein private Themen. Es gibt aber mittlerweile eine sehr große Bandbreite an Anbietern. Dazu gehören unter anderem auch die öffentlich rechtlichen Rundfunkveranstaltern. Ob also von Privatperson oder professionellem Anbieter, egal ob auf Information oder Unterhaltung ausgelegt, es gibt immer etwas Interessantes zu entdecken in einer freien Minute.

Hier sind ein paar Beispiele für Podcasts:

  • Der Sidepreneur Podcast beschäftigt sich mit dem Unternehmertum als Nebenberuf. Hier werden Tipps gegeben, Erfahrungsberichte vorgestellt, Interviews geführt und einiges mehr.
  • In Heike’s Stadtgeflüster erzählt Heike die Geschichten, die einem täglich begegnen, aber niemandem so wirklich ins Auge springen. Ihr müsst euch mal die Folge über die Reise im Fernbus anhören, dann versteht ihr, was ich meine…
  • Zu guter Letzt ein Beispiel für einen Unternehmenspodcast. Der Podcast von t3n behandelt viele Themen, um die Digitalisierung sowohl wirtschaftlich als auch gesellschaftlich. Die beiden Chefredakteure reden dabei mit verschiedenen Gästen in 30-45 Minuten langen Episoden.

Und wo kann ich Podcasts finden?

Wie schon oben erwähnt, kann man unendlich viele Podcasts bei iTunes finden. Doch auch auf verschiedenen Plattformen, wie www.podcast.de oder www.podlist.de, kann man Podcasts abonnieren. Einige Streamingdienste wie Spotify bieten nun auch Podcasts an.

Willst du mehr erfahren? Abonniere die Social Media News mit Tipps und Trick für Facebook & Co! 

Mit speziellen Programmen, den Podcatchern, kann man seine Podcasts sortieren und verpasst keine Folgen mehr. Mit einem dieser kostenlosen Programme können Sie sich Ihr eigenes Wunsch-Abonnement erstellen. Dabei können Sie Links von verschiedenen Podcasts kopieren und einfügen, um von diesem Podcast nichts mehr zu verpassen. Denn neue Podcasts werden von dem Programm automatisch heruntergeladen und für Sie zum Hören bereitgestellt.

Podcasting ist ein kleines und feines Instrument, das aber sehr spannend sein kann und viele Möglichkeiten sowohl bei der privaten als auch beruflichen Nutzung bietet. Nur wenige versuchen sich daran, selbst Podcasts zu produzieren, aber es macht durchaus Sinn und Spaß, sich auf die Suche nach seinem Lieblings-Podcast zu machen!

 


Sie wollen uns kennenlernen?

Nutzen Sie unser Kontaktformular und wir melden uns umgehend bei Ihnen:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht



  Dajana Hoffmann & Team

 info@socialmedia-hoffmann.de

 030 293 523 94

 

Leave a Comment

Error: Please check your entries!