Überall schwirrt der Begriff Content Marketing herum, als sei es ein Zauberwort für alles, was mit Werbung zu tun hat. Diejenigen, die ihre Zeit vor dem Computer verbringen, kennen sich mit solchen Begriffen eher aus als ein Handwerker oder Inhaber eines aufstrebenden Online-Shops.

Doch gerade kleine und mittlere Unternehmen sollten sich mit dem Konzept von Content Marketing vertraut machen, da es ihre Chance ist, den eigenen Umsatz zu steigern, neue Kunden zu gewinnen und diese langfristig an sich zu binden.

Aber dafür muss zunächst geklärt werden, was Content (zu Deutsch: Inhalt) eigentlich genau ist: Im Gegensatz zum sogenannten Push-Marketing, das einem kurzfristig einen Kaufanreiz vermittelt, setzt Content Marketing darauf, den Kunden durch sachliche Informationen, Fakten und umfassende Leistungsangebote zu überzeugen. Beim Content soll also nicht „getrickst“ oder unbewusst überzeugt werden, sondern der Kunde soll anhand von den Fakten und Leistungen davon überzeugt werden, ein Produkt zu kaufen oder einen Fachbetrieb zu konsultieren.

Diese Art der ehrlichen Werbung erweist sich als überzeugungsfähiger als andere Werbemethoden, die auf das Unterbewusstsein zielen. Zudem wird ein Kunde, der sich durch Content Marketing für einen Betrieb oder Produkt entschieden hat, in dem Gefühl bestärkt, eine bewusste Entscheidung anhand der Sachlage zu treffen. Das wiederum stärkt seine eigene Zufriedenheit stärkt und bindet ihn langfristig an den Betrieb.

Wie funktioniert Content Marketing?

Meist ist Content Marketing ein Bestandteil einer Inbound Market Strategie, die zielgerichtet auf eine Personengruppe zugeschnitten ist.  Daber zählt sie zu einem der wichtigsten Bestandteile der gesamten Unternehmenskommunikation.

Es gibt verschiedene Erscheinungsformen, in denen sich das Content Marketing präsentiert:

So werden häufig Blogbeiträge dafür genutzt, um einen bestimmten Inhalt an die gewünschte Zielgruppe zu vermitteln. Auch Infografiken gehören dazu, um die Fakten visuell zu verdeutlichen. In einigen Fällen kommt dabei eine bestimmte Software oder  sogar Spiele in Frage. (Produkt-)Tests und ihre Ergebnisse sind immer ein geeigneter Inhalt, wenn es darum geht, den Kunden nützliche Fakten zu präsentieren. Ähnlich funktioniert es mit Umfragen, in denen persönliche Meinungen und Erfahrungen an den Kunden vermittelt werden. Wissenschaftliche Studien werden sehr gerne eingesetzt, da hier ein besonders hoher Wahrheitsgehalt angenommen wird. Ähnlich sieht es mit Ratgebern, Whitepapers und mit E-Books aus, die ebenfalls einen hohen Informationsgehalt vermitteln.

Willst du mehr erfahren? Abonniere die Social Media News mit Tipps und Trick für Facebook & Co! 

Nach dem heutigen Stand ist Content Marketing eines der besten Mittel, um ein neues Produkt auf dem Markt zu präsentieren, neue Kunden zu gewinnen und sie gleichzeitig langfristig an das eigene Unternehmen zu binden.

Da der Begriff des Content Marketing praktisch noch in den Kinderschuhen steckt, gibt es auch verschiedene Definitionen. Manche sehen dieses Konzept eher im Bereich der sozialen Medien angesiedelt, weil man dort Content Marketing sehr gut umsetzen kann. Andere sehen es hauptsächlich als Mittel, um von den Suchmaschinen optimal gefunden zu werden, also eher als Tool des SEO (Search Engine Optimization = Suchmaschinenoptimierung) bezeichnet wird.

Ist Content Marketing wirklich so wichtig?

Wer denkt, dass Content Marketing und SEO nur vorübergehende Modeerscheinungen darstellen, der irrt. Denn das Konzept des Content Marketing, den Kunden durch einen Mehrwert zu überzeugen, ist ein wichtiger Schritt der Werbeindustrie hin zum Kunden. Das überall gegenwärtige Push-Marketing schreckt  Kunden mehr ab als es sie angelockt hat und macht Werbung unglaubwürdig.

Von vielen wird Werbung inzwischen sogar als Belästigung empfunden. Gerade diese Leute reagieren aber auf die Überzeugungskraft des Content Marketing. Der Kunde erhält neben wichtigen Informationen zu Produkten und Unternehmen Mehrwerte, die ihm das Interesse des Unternehmens an seiner ganzen Person zeigen und ihn nicht auf einen „Umsatzbringer“ reduzieren. Zudem gibt Content Marketing eine Entscheidungsfreiheit, weil Kunden sich ihre Meinung selbst bilden können.

Was erreiche ich durch Content Marketing?

Zunächst eignet sich das Konzept sehr gut, um eine neue Marke oder ein anderes strategisches Produkt auf den Markt zu bringen, die Gewinnung neuer Kundschaft und damit Umsatzsteigerung und die langfristige Umwandlung von Kunden zu Stammkunden.

Allerdings sollte bei beim Content Marketing zwischen taktischen und kurzfristigen Zielen unterschieden werden, wie auch zwischen strategischen und langfristigen Projekten. Häufig werden Content-Kampagnen genutzt, um sich kurzfristig neu auf dem Markt zu positionieren. Doch Content Marketing kann entscheidend mehr, denn es erzeugt beispielsweise eine größere Reichweite, weil die hochwertigen Inhalte über die sozialen Medien verbreitet werden.

Besonders der virale Aspekt kommt hier der Mund-zu-Mund-Propaganda (Mouth-to-Mouth-Marketing) zu Gute. Denn guter und für die Zielgruppe relevanter Content kann eindeutig einen Social-Buzz erzeugen, was wiederum für mehr Kundenkontakte sorgt.

Werbestrategen nutzen Content Marketing inzwischen, um eine Community aufzubauen, die dann die Verteilung der Inhalte unterstützt. Beim gleichzeitigen Ausbau der eigenen Kommunikationskanäle erreicht das Unternehmen dann eine breite Basis an Nutzern. So entsteht ein fortwährendes „Grundrauschen“ im Netz mit den eigenen Inhalten.

Da Content Marketing seinen Nutzern echte Mehrwerte bietet, fassen die Kunden schneller Vertrauen zum Unternehmen oder Anbieter. So verbessert sich die eigene Reputation.

Diese Wirkung wird allerdings über Monate und im Normalfall nach Jahren erzielt, was am besten mit dem Wort Nachhaltigkeit umschrieben wird. So unterstützt Content Marketing langfristig die Unternehmensziele.

Wie erstelle ich eine Content Marketing Strategie?

Um Content Marketing erfolgreich zu implementieren, gilt es, zu allererst eine Strategie zu erstellen.

Zu Beginn aller Überlegungen steht die Definition eines Ziels. Was wollen Sie als Unternehmen mit Content Marketing erreichen? Welches Unternehmensziel wollen Sie damit unterstützen?

Im Anschluss muss die Zielgruppe definiert und analysiert werden. Was macht Ihre Zielgruppe aus und welches Problem möchte sie mit Ihrem Produkt lösen?

Von diesem Punkt aus können relevante Themengebiete identifiziert werden, die Sie als Unternehmen belegen können, um Ihrer Zielgruppe sowohl Informationen über Ihre Produkte zu geben als auch echte Mehrwerte zu liefern. Hier beginnt nun die eigentliche Content-Strategie.

Sind die Themen erst gefunden, müssen Sie die Kanäle entsprechend der Gewohnheiten der Zielgruppe auswählen. Denn nur wenn Sie relevante Inhalte in die Kanäle teilen, in denen die Zielgruppe tatsächlich aufnahmebereit ist, entfalten sie ihre volle Wirkung.

Erst danach geht es in die Ausarbeitung des Konzepts und der einzelnen Kampagnen. Für einige Unternehmen bedeutet Content Marketing, dass ausschließlich online-Kanäle bespielt werden, andere wiederum nutzen auch offline-Kanäle, um dem Kunden Mehrwerte zu bieten.

Ganz gleich, welche Kanäle Sie für nutzen wollen, sollten Sie sich beim Schreiben von Inhalten immer folgende Fragen stellen:

  • Was wollen Sie mit Ihrem Beitrag/Artikel erreichen?
  • Wen wollen Sie eigentlich erreichen?
  • Wie können Sie dem Leser ganz schnell vermitteln, dass er Ihren Inhalt gut finden wird?
  • Welches Problem lösen Sie mit Ihrem Beitrag für den Leser?
  • Was soll der Leser als nächstes tun? (Call-to-Action)

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es ein gutes Kommunikationsinstrument ist, um Kunden zu gewinnen und langfristig an das Unternehmen zu binden. Unternehmen mit einen Interesse an Content Marketing sollten jedoch langfristig planen,um so die vollen Effekte ausschöpfen zu können.

 


Sie wollen uns kennenlernen?

Nutzen Sie unser Kontaktformular und wir melden uns umgehend bei Ihnen:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht



  Dajana Hoffmann & Team

 info@socialmedia-hoffmann.de

 030 293 523 94

 

1 Comments

  • 28. Februar 2018 Antworten
    Farbenfreundin

    Genau meine Meinung! Danke für die ausführliche Zusammenfassung

Leave a Comment

Error: Please check your entries!