Der letzte Dezember hatte es in sich für mich und so hatte ich keine Zeit, einen Jahresrückblick zu schreiben. Ganz ehrlich? Das finde ich auch nicht so schlimm, denn wen interessiert schon die Zeitung von gestern? Viel wichtiger ist doch, was das neue Jahr 2017 bringen wird!

Danke!

Erst einmal möchte ich mich bedanken. Bei DIR. Denn du begleitest mich hier auf meinem Blog, auf Twitter, Facebook und in meinem Newsletter! Und auch wenn ich DICH nicht sehe, weiß ich, dass du meine Blogbeiträge liest. Im vergangenen Jahr hat mich so manche Email erreicht, in der einer meiner Blogbeiträge tatsächlich ein Problem gelöst hatte! Und das ist wirklich ein richtig cooles Highlight!  Denn zu wissen, dass meine Blogbeiträge & Tipps dabei helfen, dass du Facebook & Co besser verstehst und für dich nutzen kannst, macht mir große Freude!

Mein Blog in 2017

Mein Blog kommt nun bald ins dritte Jahr und natürlich wachse auch ich mit den Herausforderungen 🙂 Deswegen habe ich mich nun endlich dazu durchgerungen, auch für mein Blog einen Redaktionsplan zu erstellen. Ja, du hast richtig gehört: Bisher mache ich meine ganze Blogarbeit noch ohne Redaktionsplan. Als ich vor kurzem mit dem Socialmedia Doktor telefoniert habe, schien er ganz überrascht. Das hat mir zu Denken gegeben und ich habe mich in der Folge tatsächlich dazu entschieden, nun strukturierter zu bloggen. Jetzt stellst du dir sicher die Frage, warum ich das bisher noch nicht gemacht habe. Dann stelle ich dir mal genau dieselbe Frage und du hast die Antwort: Es gibt keinen echten Grund. Also wenn du noch Wünsche zu Themen hast, schreib mir!

Außerdem habe ich im letzten Jahr getestet, wie Gastbeiträge ankommen. Die Gastbeiträge wurden sehr gut von meinen Lesern angenommen. Aus diesem Grund werdet ihr nun einen Gastbeitrag im Monat lesen können. Thematisch sind sie immer eng an das Thema Social Media angelehnt, haben aber immer nochmal einen Mehrwert extra für dich! Schon nächste Woche kannst du hier den ersten Gastbeitrag vom Socialmedia Doktor lesen.

Mein Büro

Das ist vielleicht mein aufregendstes Projekt in 2017: Ich ziehe in eigene Räume. Nach fast drei Jahren Homeoffice und einem sehr wertvollen Ausflug in das Büro von sustentio – nachhaltige Kommunikation freue ich mich sehr, nun den Schritt in eigene Räume zu wagen. Jetzt kann ich nicht nur meine Kunden dort empfangen, sondern auch Workshops und Schulungen in Gruppen von 4-10 Personen machen! Noch kann ich nichts genaueres verraten, aber sobald alles soweit ist, lade ich dich gerne zu mir ein! An dieser Stelle ein ganz dickes Dankeschön an Sebastian Olényi von sustentio, der mir (nicht nur, aber auch) einen wirklich schönen Upcycling-Schreibtisch vermietet hat. Ich werde euch vermissen und ganz sicher besuchen!

Meine Workshops

Gerade in den letzten Wochen des alten Jahres hat sich auch wieder viel in Sachen Workshops und Seminare getan. Nachdem ich Anfang des Jahres Workshops in der wunderschönen Remise Steglitz und der Gründerinnenzentrale gehalten habe, konnte ich bei der Berliner Schule für Journalismus und Kommunikation einspringen und habe dort im November und Dezember drei Seminare zum Thema Social Media PR gehalten. Das hat meine Liebe für Workshops und Seminare neu entfacht! Deswegen werde ich auch wieder selbst Workshops zu unterschiedlichen Themen anbieten. Lass dich überraschen!

Meine Webinare

Nachdem ich mich viele Monate dagegen gesperrt habe, habe ich mich letztes Jahr mit Webinaren ausprobiert und festgestellt, dass es eigentlich ganz schön viel Spaß macht, Webinare zu halten. Außerdem ist es eine tolle Möglichkeit, mit vielen Menschen in Kontakt zu kommen und zu erfahren, was sie gerade beschäftigt. Denn genau darum geht es mir: Um dich und deine Fragen zu Social Media. Wenn du also künftig mal kurz ein wenig Social Media-Input brauchst, musst du nicht nach Berlin kommen, sondern meldest dich einfach zu meinem Webinar an! Ich bin schon sehr gespannt!

Netzwerken und ich

Und was gibt es sonst noch? Ich habe das Netzwerken für mich entdeckt. Auch wenn ich mich den ganzen Tag mit sozialen Netzwerken beschäftige, bedeutet das nicht unbedingt, dass ich auch für mich netzwerke 🙂

Im vergangenen Jahr bin ich dem Netzwerk W.I.N Women in Network beigetreten und habe mich sehr schnell dazu entschlossen, das Regionaltreffen in Berlin zu leiten. Wenn du dich für WIN interessierst, dann schau doch mal bei einem unserem Treffen vorbei – wir haben in vielen großen Städten Regionalgruppen und freuen uns über Gäste! Mein erstes Netzwerk-Highlight wird im Februar der W.I.N Business Kongress in München – ich darf ab und an hinter die Kulissen schauen und kann euch diesen Kongress wirklich ans Herz legen! Tolle Referentinnen, spannende Workshops, eine coole Location und jede Menge spannende Kontakte!

Natürlich werde ich auch auf der re:publica im Mai dabei sein – ich freue mich jedes Jahr auf die re:publica wie ein kleines Kind auf Weihnachten! Spannendes aus der digitalen Welt, faszinierende Themen und seit letztem Jahr auch Workshops! Ein Muss für alle, die sich für digitales Leben interessieren!

Mein Herbst-Highlight wird das Community Camp Berlin sein, das Ende Oktober stattfindet. Ich war die beiden vergangenen Jahre mit dabei und habe mich spontan in dieses Barcamp verliebt. Man erhält so viel spannenden Input, neue Sichtweisen, Technik und vor allem Einblicke in das Daily Business von anderen! Aber man muss schnell sein – die Karten sind natürlich begrenzt und extrem beliebt!

Was ich mir für 2017 wünsche

Wie heißt es immer so schön: Wer aufgehört hat zu träumen, hat aufgehört zu leben! Genau aus diesem Grund will ich die Chance nutzen und auch über meine Wünsche sprechen – ganz global oder auch ganz persönlich.

Frieden

Ich wünsche mir eine friedliche Welt, auch eine friedliche Welt in den sozialen Medien. Im letzten Jahr habe ich, sowohl beruflich als auch privat, so viele Hasskommentare gelesen, so viel Ärger abgefasst, der gar nicht auf mich gerichtet war, mir aber erhebliche Bauchschmerzen und Kopfzerbrechen verursachte! Das muss wirklich nicht sein – ein friedlicher, respektvoller Diskurs hilft der Demokratie. Blinde Wut, unkonkreter oder auch konkreter Hass hilft uns nicht weiter, weder in Zeiten der Flüchtlingsströme noch in Zeiten des Terrors. Lasst uns auch in den sozialen Netzwerken dafür sorgen, dass die Welt ein besserer Ort wird!

Ruhe und Gelassenheit

Für 2017 wünsche ich mir auch Ruhe und Gelassenheit, eine Eigenschaft, die ich schon immer sehr spannend finde. Viele Projekte, großes Engagement und natürlich auch eine gehörige Portion Abenteuerlust stehen meiner Ruhe und Gelassenheit häufig im Weg 🙂 Und natürlich mag ich das auch, aber mittlerweile weiß ich natürlich auch, dass der „Muskel auch Ruhepausen braucht, um zu wachsen“ – in diesem Sinne werde ich auch dieses Jahr daran arbeiten, ein wenig Ruhe und Gelassenheit an den Tag zu legen!

Deine Social Media-Fragen

Als dritten großen Wunsch steht auf meiner Liste, dass ich gerne viel mehr deiner Social Media-Fragen beantworten möchte! Welche Fragen hast du zu Social Media? Was willst du über Facebook, Twitter und Co wissen? Bist du interessiert an XING? Welches Problemchen macht dir gerade Ärger? Manchmal können die Lösungen so einfach sein! Schreib mir, wo du Unterstützung brauchst, was dich ganz besonders interessiert und wo du dir mehr Informationen wünschst! Ich antworte dir gerne persönlich, aber auch übers Blog oder Facebook!

 

Das waren meine Gedanken zu 2017. Dabei soll eines aber nicht zu kurz kommen:

Ich wünsche dir ein wundervolles, erfolgreiches und gesundes neues Jahr!

Willst du intensiv an deiner Social Media-Strategie arbeiten?

Mehr Kunden durch strategisches Social Media Marketing!

Lerne in meinem betreuten Online-Workshop, wie du deine Social Media Kanäle ganz gezielt einsetzt und damit mehr Kunden erreichst!

Ja, ich möchte mehr wissen!

Leave a Comment

Error: Please check your entries!